Bullet Journal Erfahrung
Bullet Journal,  Planen,  Uncategorized

5 Jahre Bullet Journal Erfahrung

Hier möchte ich euch über meine Erfahrung mit dem Bullet Journal berichten. Denn diesen Winter feiere ich ein kleines Jubiläum mit der Bullet Journal Methode. Lange habe ich meinen Planer-Frieden gesucht. Mit der Bullet Journal Methode habe ich ihn gefunden. Meine Reise dorthin ging über herkömmliche Kalender, Filofax zu dem Bullet Journal. Denn das kann ich meinen aktuellen Bedürfnissen anpassen, bleib flexibel und habe trotzdem eine klare Struktur.

Vor inzwischen fünf Jahren habe ich das Bullet Journal für mich entdeckt. Besonders in den ersten Jahren habe ich viel ausprobiert. Nun kann ich auf fünf Jahre Erfahrung in Bullet Journals zurückblicken. Nach wie vor bin ich davon überzeugt, dass es das richtige Planungsmodell für mich ist.

Bisher habe ich schon einige Notizbücher von verschiedenen Herstellern ausprobiert. Für mein Bullet Journal 2020 habe ich mich für ein Notizbuch von Artebene in Din A5 mit gepunktetem Papier entschieden. Bisher hatte ich meine Bullet Journals schon in Notizbüchern von Moleskine, Leuchtturm und Nuuna. Um es am Anfang kostengünstig auszuprobieren hatte ich ein typisch amerikanisches Schulheft (Composition Book) verwendet. Das hatte ich seit meinem Urlaub in den USA zuhause liegen.

Verwendung meines Bullet Journals

Das Bullet Journal soll die ganze Organisation von meinem Leben beinhalten. D. h. es ersetzt meinen Kalender, mein Notizbuch und sämtliche Post-It Notes, die überall verteilt waren. Mein Ziel war es ein Buch für alles zu haben.

Aufbau meines Bullet Journals

Zu Beginn habe ich mich noch recht stark an die Vorschläge von dem Bullet Journal Erfinder Ryder Caroll gehalten. Mit zunehmender Bullet Journal Erfahrung habe ich meine Spreads mehr oder weniger stark individualisiert, weggelassen oder neue hinzugefügt, z. B. verwende ich keine daily Spreads, da mir der Platz in meiner Wochenübersicht ausreicht.

Hauptsächlich verwende ich meine Wochenübersicht, die auch einige Tracker beinhaltet wie z. B. Sport und lesen. Das zweit wichtigste sind für mich meine gesammelten Notizen, z. B. was ich mir aus Büchern merken möchte, Projektplanung etc.

FAZIT – Bullet Journal Erfahrung

Für mich ist das Bullet Journal, nach einigen Anpassungen, die einzig funktionierende Methode um mein leben sinnvoll zu planen, Ziele zu verfolgen und erreichen. Der einzige Knackpunkt ist das kontinuierliche dranbleiben bzw. updaten des Bullet Journals. Aber das hat nichts mit dem Bullet Journal an sich zu tun sondern bringt das verfolgen von Zielen so mit sich.

Durch die Einfachheit, Individualität und Flexibilität passt es einfach immer. Nun starte ich das sechste Jahr in einem neuen Bullet Journal.

Mein Bullet Journal 2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.